Impressum

Alpina Ski- und Snowboardschule
Inlineskate- und Nordic Walking Schule
Boris Avrutschenko
Bärmannstr. 21
D- 81245 München

Büro: + 49 (89) 82020909
Infotelefon: (VHS und Gruppen) + 49 (89) 88999160
Fax: + 49 (89) 8211675
Email: info(at)alpina-skischule(dot)de und info(at)inline-muenchen(dot)de
Internet: http://www.alpina-skischule.de und http://www.inline-muenchen.de
Facebook: inline.muenchen
Twitter: inlinemuenchen
USt.ID: 197119598


Webdesign: Thomas Stillkrauth
Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 5 TMG: Boris Avrutschenko und Thomas Stillkrauth

 


Disclaimer

1. Haftungsbeschränkung

Die Inhalte dieser Website werden mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt. Der Anbieter übernimmt jedoch keine Gewähr für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität der bereitgestellten Inhalte. Die Nutzung der Inhalte der Website erfolgt auf eigene Gefahr des Nutzers. Namentlich gekennzeichnete Beiträge geben die Meinung des jeweiligen Autors und nicht immer die Meinung des Anbieters wieder. Mit der reinen Nutzung der Website des Anbieters kommt keinerlei Vertragsverhältnis zwischen dem Nutzer und dem Anbieter zustande.

2. Externe Links

Diese Website enthält Verknüpfungen zu Websites Dritter ("externe Links"). Diese Websites unterliegen der Haftung der jeweiligen Betreiber. Der Anbieter hat bei der erstmaligen Verknüpfung der externen Links die fremden Inhalte daraufhin überprüft, ob etwaige Rechtsverstöße bestehen. Zu dem Zeitpunkt waren keine Rechtsverstöße ersichtlich. Der Anbieter hat keinerlei Einfluss auf die aktuelle und zukünftige Gestaltung und auf die Inhalte der verknüpften Seiten. Das Setzen von externen Links bedeutet nicht, dass sich der Anbieter die hinter dem Verweis oder Link liegenden Inhalte zu Eigen macht. Eine ständige Kontrolle der externen Links ist für den Anbieter ohne konkrete Hinweise auf Rechtsverstöße nicht zumutbar. Bei Kenntnis von Rechtsverstößen werden jedoch derartige externe Links unverzüglich gelöscht.

3. Urheber- und Leistungsschutzrechte

Die auf dieser Website veröffentlichten Inhalte unterliegen dem deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht. Jede vom deutschen Urheber- und Leistungsschutzrecht nicht zugelassene Verwertung bedarf der vorherigen schriftlichen Zustimmung des Anbieters oder jeweiligen Rechteinhabers. Dies gilt insbesondere für Vervielfältigung, Bearbeitung, Übersetzung, Speicherung, Verarbeitung bzw. Wiedergabe von Inhalten in Datenbanken oder anderen elektronischen Medien und Systemen. Inhalte und Rechte Dritter sind dabei als solche gekennzeichnet. Die unerlaubte Vervielfältigung oder Weitergabe einzelner Inhalte oder kompletter Seiten ist nicht gestattet und strafbar. Lediglich die Herstellung von Kopien und Downloads für den persönlichen, privaten und nicht kommerziellen Gebrauch ist erlaubt. Die Darstellung dieser Website in fremden Frames ist nur mit schriftlicher Erlaubnis zulässig.

4. EU Datenschutz Grundverordnung mit Wirkung zum 25.05.18

Liebe Interessenten, hier erhalten Sie unsere neuen Datenschutzhinweise gem. Art. 13 EU Datenschutz Grundverordnung mit weiterführenden Informationen über die Verarbeitung personenbezogener Daten durch die Alpina Ski- und Snowboardschule und durch die Inlineskate- und Nordic Walking Schule Boris Avrutschenko und Ihre Rechte aus dem Datenschutzrecht.

4.1 Wer ist für die Datenverarbeitung verantwortlich und an wen kann ich mich wenden?

Verantwortliche Stelle ist:
Alpina Ski- und Snowboardschule
Inlineskate- und Nordic Walking Schule
Boris Avrutschenko
Bärmannstr.21
81245 München
Tel: +49 89 82020909
Email: info@alpina-skischule.de und info@inline-muenchen.de

Sie erreichen unseren Datenschutzbeauftragten unter:
Alpina Ski- und Snowboardschule
Inlineskate- und Nordic Walking Schule
Boris Avrutschenko
Bärmannstr.21
81245 München
Tel: +49 89 82020909
Email: info@alpina-skischule.de

4.2 Welche Quellen und Daten nutzen wir?

Wir erheben Ihre personenbezogenen Daten, wenn Sie mit uns in Kontakt treten, z.B als Interessent oder Kunde. Insbesondere wenn Sie sich für unsere Sportkurse interessieren, Anmeldungen online vornehmen, oder per Post oder Telefon abgeben, oder wenn Sie im Rahmen einer bestehenden Geschäftsbeziehung unsere Produkte und Dienstleitungen nutzen. Zudem verarbeiten wir bei unseren Ski- und Snowboardkursen ihre Bankdaten zum Lastschrifteinzug der Kursgebühren. Relevante personenbezogene Daten sind Name, Vorname, Adresse, Geburtsdatum, Telefonnummern, Emailadressen, Kurstyp, Leistungsklasse, Kursort, bzw. Einstiegsstelle. Bei unseren Ski- und Snowboardkursen werden zusätzlich ihre Bankdaten aufgenommen.

4.3 Wofür verarbeiten wir Ihre Daten (Zweck der Verarbeitung) und auf welcher Rechtsgrundlage?

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit den Bestimmungen der Europäischen Datenschutz- Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz (BDSG):

a. Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Art. 6 Abs.1 b DSGVO)
Die Verarbeitung von Daten erfolgt zur Erbringung von Sportkursen und evtl. zusätzlichen Reiseleitungen (Reisebus- oder Bahntransport zum Kursort)

b. Im Rahmen der Interessenabwägung (Art.6 Abs. 1 f DSGVO)
Soweit erforderlich verarbeiten wir Ihre Daten über die eigentliche Erfüllung des Vertrags hinaus zur Wahrung berechtigter Interessen von uns oder Dritten. Beispiele:
- Geltendmachung rechtlicher Ansprüche und Verteidigung bei rechtlichen Streitigkeiten
- Verhinderung und Aufklärung von Straftaten
- Maßnahmen zur Sicherstellung des Hausrechtes
- Maßnahmen zur Geschäftsteuerung und Weiterentwicklung von Dienstleitungen

c. Aufgrund Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1a DSGVO)
Soweit Sie uns eine Einwilligung zur Verarbeitung von personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke, z.B Lastschrifteinzug von Kursgebühren, erteil haben, ist die Rechtmäßigkeit dieser Verarbeitung auf Basis Ihrer Einwilligung gegeben. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der DSGVO, also vor dem 25.05.18 uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf der Einwilligung berührt nicht die Rechtmäßigkeit der bis zum Widerruf verarbeiteten Daten.

4.4 Wer bekommt meine Daten?

Innerhalb unserer Sportschulen erhalten diejenigen Stellen Zugriff auf Ihre Daten, die diese zur Erfüllung unserer vertraglichen und gesetzlichen Pflichten brauchen. Auch von uns eingesetzte Dienstleister und Erfüllungsgehilfen können zu diesen Zwecken Daten erhalten für die Dauer der Kurse. Dies sind Unternehmen zu Personenbeförderung, wie Busse und Bahnen, IT Dienstleistungen, Logistik, Druckdienstleistungen, Telekommunikation, Inkasso, Beratung, Vertrieb und Marketing. Datenweitergabe an Empfänger außerhalb unserer Schulen geschieht nur, wenn gesetzliche Bestimmungen dies gebieten, oder Sie eingewilligt haben. Empfänger personenbezogener Daten können sein: Öffentliche Stellen und Institutionen, wie Finanzbehörden, Strafverfolgungsbehörden (bei Vorliegen einer gesetzlichen oder behördlichen Verpflichtung).

4.5 Werden Daten in ein Drittland oder eine internationale Organisation übermittelt?

Nein, es findet keine Weitergabe statt.

4.6 Wie lange werden meine Daten gespeichert?

Wir verarbeiten und speichern Ihre personenbezogenen Daten solange es zur Erfüllung erforderlich ist bzw. solange Sie für die jeweilige (natürliche/juristische) Person uns gegenüber vertretungsberechtigt sind. Dabei ist zu beachten, dass unsere Geschäftsbeziehungen gerade bei Ski- und Snowboardkursen auf viele Jahre angelegt sind. Wir pflegen bei diesen Kursen den Lernfortschritt der Teilnehmer, und/oder deren Kinder in unser CRM System ein, so dass wir bei Folgekursen schneller eine Buchung durchführen können und Sie bei Leistungsklassen beraten können.

Sind diese Daten für die Erfüllung vertraglicher oder gesetzlicher Pflichten nicht mehr erforderlich, werden diese regelmäßig gelöscht, es sei denn, deren - befristete - Weiterverarbeitung ist erforderlich zu folgen Zwecken:
- Erfüllung handelsrechtlicher- und steuerrechtlicher Aufbewahrungspflichen.

Zu nennen sind das Handelsgesetzbuch (HGB), die Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegeben Fristen zur Aufbewahrung bzw. Dokumentation betragen zwei bis zehn Jahre.
- Erhaltung von Beweismitteln im Rahmen der gesetzlichen Verjährungsvorschriften. Nach den §§ 195 ff. Bürgerliches Gesetzbuch (BGB) können diese Verjährungspflichten bis zu 30 Jahren betragen, wobei die regelmäßige Verjährungspflicht 3 Jahre beträgt.

4.7 Welche Datenschutzrechte habe ich?

Jede betroffene Person hat das Recht auf Auskunft nach Artikel 15 DSGVO, das Recht auf Berichtigung nach Artikel 16 DSGVO, das Recht auf Löschung nach Artikel 17 DSGVO, das Recht auf Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 18 DSGVO, das Recht auf Widerspruch aus Artikel 21 DSGVO sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit aus Artikel 20 DSGVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 BDSG. Darüber hinaus besteht ein Beschwerderecht bei einer zuständigen Datenschutzaufsichtsbehörde (Artikel 77 DSGVO i.V.m.§ 19 BDSG). Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit uns gegenüber widerrufen. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor der Geltung der Datenschutzgrundverordnung, also vor dem 25.05.2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Bitte beachten Sie, dass der Widerruf erst für die Zukunft wirkt. Verarbeitungen, die vor dem Widerruf erfolgt sind, sind davon nicht betroffen.

4.8 Gibt es für mich eine Pflicht zur Bereitstellung von Daten?

Im Rahmen unserer Geschäftsbeziehungen müssen Sie diejenigen personenbezogenen Daten bereitstellen, die für die Aufnahme und Durchführung einer Geschäftsbeziehung und die Erfüllung der damit verbundenen vertraglichen Pflichten erforderlich sind oder zu deren Erhebung wir gesetzlich verpflichtet sind. Ohne diese Daten werden wir in der Regel nicht in der Lage sein, einen Vertrag mit Ihnen zu schließen oder diesen auszuführen.

4.9 Widerspruchsrecht gegen die Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung

Für den Katalogversand verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung Sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen. Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden wir Ihre personenbezogenen Daten nicht mehr für dies Zwecke verarbeiten.

Der Widerspruch kann formfrei erfolgen und sollte möglichst gerichtet werden an:

Alpina Ski- und Snowboardschule
Inlineskate- und Nordic Walking Schule
Boris Avrutschenko
Bärmannstr. 21
81245 München
Email: info@alpina-skischule.de

4.10 Twitter Plug in auf unseren Homepages

Wir verwenden auf unseren Homepages einen Plugin von unserem Twitter Account. Über diesen können wir Sie über wetterbedingte Störungen des Kursablaufes, kurzfristige Verlegungen der Kursorte u.a. informieren, auch wenn wir unterwegs sind und das Büro nicht besetzt ist. Wenn Sie die Startseiten unserer Homepages besuchen, können Sie die letzten 1-2 Meldungen lesen, auch ohne einen eigenen Twitteraccount und ohne Datenübermittlung. Wenn Sie den gesamten Verlauf der Nachrichten verfolgen wollen (Meldungen, die älter sind als die angezeigten), müssen Sie auf unsere Twitterseite wechseln:
https://www.twitter.com/inlinemuenchen
In diesem Fall können Daten von Ihnen über die Twitterseite verwenden werden. Welche Daten dabei erfasst werden können, können Sie hier nachlesen:
https://help.twitter.com/de/twitter-for-websites-ads-info-and-privacy

5. Besondere Nutzungsbedingungen

Soweit besondere Bedingungen für einzelne Nutzungen dieser Website von den vorgenannten Nummern 1. bis 5. abweichen, wird an entsprechender Stelle ausdrücklich darauf hingewiesen. In diesem Falle gelten im jeweiligen Einzelfall die besonderen Nutzungsbedingungen.